Produktentwicklung – Auf zu neuen Ufern!

Wo könnte man besser zu neuen Ufern aufbrechen als in Hamburg? Erarbeiten Sie bei den Smart Development Days vom 21.– 23. März 2018 neue Ziele für eine leistungsstarke Produktentwicklung.

Glaubt man einschlägigen Studien, so ist die Verkürzung der Time-to-Market in der heutigen VUCA-Welt die wichtigste Zielsetzung einer Optimierung der Produktentstehung. Insofern ist es auch verständlich, dass sich momentan die meisten Unternehmen der klassischen Industrien mit der Erprobung agiler Arbeitsmethoden beschäftigen. Ihre Admirale lassen zunächst kleinere Boote und ausgesuchte Mannschaften aufbrechen, um herauszufinden, ob an neuen Ufern auch die erhofften Schätze zu finden sind. Beweise müssen erbracht werden, bevor die ganze Flotte einen neuen Kurs nehmen darf.

Aber es lauern auch Untiefen auf dem Weg zum Ziel und viele Boote kentern in der rauhen See. Das Flottenkommando ist es nicht gewohnt, kleinere Boote eigenverantwortlich aus dem Flottenverband ausschwärmen zu lassen und viele Offiziere erschweren den Mannschaften ihre Arbeit. Manche Boote erreichen also nicht ihr Ziel. Aber lag das nun an der neuen Art zu segeln oder an den Rahmenbedingungen? Andere Boote kommen durch. Aber würden auch größere Verbände das Ziel erreichen?

Der Erfolg agiler Projekte hängt entscheidend davon ab, ob sich auch Führungsverhalten und Strukturen nachhaltig verändern und es zu einer echten agilen Transformation kommt. Agilität nur als eine neue Projektmanagementmethode aufzufassen, die bei unveränderten Rahmenbedingungen das bisherige klassische Projektmanagement ersetzt, greift zu kurz. Die eigentliche Herausforderung jenseits überschaubarer Pilotprojekte steht den meisten Unternehmen noch bevor. Das betrifft auch die Einführung eines passenden Skalierungs-Frameworks, um in größere Projekten und Geschäftsbereichen agil zuarbeiten.

Produktentstehung als einer der zentralen und interdisziplinären Geschäftsprozesse eines jeden Unternehmens ist ein komplexes System. Strategien, Prozesse, Organisationsstrukturen und Führungskultur müssen ganzheitlich zusammenwirken und aufeinander abgestimmt sein.

Die Smart Development Days 2018 bieten auch deshalb wieder eine Plattform, die verschiedensten Themen einer leistungsstarken Produktentstehung auf Augenhöhe und branchenübergreifend zu erörtern. Auch wenn agile Produktentwicklung momentan einen breiten Raum in der Diskussion einnimmt, wollen wir mit Ihnen auch Themen wie Reifegradmodelle, Innovation, Digitalisierung, virtuelle Produktentwicklung, Komplexitätsbeherrschung, Prozessoptimierung, Rapid Prototyping, Schwarmorganisation oder globale Entwicklungsnetzwerke diskutieren.

Horizonte entdecken

Mit erfolgreichen Case Studies aus Automomobilindustrie, Maschinenbau, Elektronik

Wissen vertiefen

In einem tiefgehenden fachlichen Austausch auf Augenhöhe

Anker setzen

In gemeinsamen Open-Space Workshops mit anderen Entwicklungsleitern

Gemeinsamkeiten nutzen

Durch den Ausbau Ihres Netzwerkes in einem außergewöhnlichen Teilnehmerkreis

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und sagen heute schon «Moin Moin» im charmanten Hamburg!

Die Nachfrage ist bereits jetzt schon sehr hoch. Wir weisen darauf hin, dass die Teilnahme begrenzt ist.