Reifegradbewertung Ihrer Produktentstehung

Alle Unternehmen durchlaufen eine ähnliche und vorhersehbare Reifegradentwicklung. Aber Geschwindigkeit und die Reihenfolge der Etablierung einzelner Fähigkeiten sind durchaus unterschiedlich. So können Unternehmen selbst aus der gleichen Branche leicht einen Reifegradunterschied von 15 Jahren aufweisen. Das von CO Improve aus langjähriger Beratungstätigkeit heraus entwickelte Reifegradmodell bietet Ihnen ein solides Modell für eine Standortbestimmung und die logische Ableitung der nächsten Schritte zur Leistungssteigerung Ihrer Produktentstehung. Finden Sie heraus, wo Sie stehen und welche nächsten Schritte Sie einleiten sollten. Wir helfen Ihnen dabei mit einem ganzheitlichen Smart Development Assessment.

Das Reifegradmodell

Unser Reifegradmodell bildet das methodische Instrument für unsere Smart Development Assessments, die Ihnen schnell und umfassend Verbesserungspotenziale und Entwicklungswege aufzeigen. Warum haben wir dafür ein eigenes Reifegradmodell entwickelt? Es gibt doch bereits etablierte Modelle wie CMMI. Ganz einfach: Unser Reifegradmodell betrachtet nicht nur Prozesse und Projektmanagement der Produktentstehung, sondern auch Ihre Fähigkeiten zur Strategieentwicklung und die Leistungsfähigkeit Ihrer Organisation. Und es fasst Produktentstehung als interdisziplinären Kernprozess Ihres Unternehmens auf. Nur so kann ein ganzheitliches Programm zur Leistungssteigerung entwickelt werden.

Diese drei Felder gliedern wir in Gebiete und diese wiederum in Praktiken. Wie gut ein Unternehmen diese Praktiken ausführt, messen wir in der feinsten Detaillierung an über 2000 Messindikatoren. Daraus bestimmen wir die Fähigkeitsgrade in jedem einzelnen Gebiet und aggregieren diese zu einem Reifegrad, den wir in 5 Stufen darstellen.

Durchführung eines Smart Development Assessments

Das Smart Development Assessment führen wir gemeinsam mit Ihnen nach einem vielfach bewährten Ablauf durch:

In einer Vorbereitung werden Interviewpartner festgelegt und alle Termine für einen effizienten Ablauf geplant.

Im Kick-off informieren wir alle Beteiligten über die Zielsetzung, den Umfang und den konkreten Ablauf des Smart Development Assessments. Ein wichtiger Moment für das Buy-in und das begleitende Veränderungsmanagement.

In einem ersten Self-Assessment führen wir eine interdisziplinäre Gruppe von Führungskräften durch die wichtigsten Gebiete und Praktiken des Reifegradmodells. So gewinnen Sie einen ersten Überblick, kommen zu einem einheitlichen Begriffsverständnis mit uns und bewerten den Handlungsbedarf zu den einzelnen Praktiken aus Ihrer Sicht. Dieser Eigenbewertung stellen wir später unsere Fremdbewertung gegenüber. Sie werden überrascht sein, welche Erkenntnisse Sie bereits aus der Diskussion der Praktiken mit Ihren Kollegen gewinnen.

Im Kern der eigentlichen Erhebung aller Informationen für die anschließende Fähigkeitsgrad- und Reifegradbewertung stehen Interviews mit einer repräsentativen Auswahl aller an der Produktentstehung beteiligten Menschen. Vom Vorstand bis zum Konstrukteur. Vom strategischen Produktmanagement, über Entwicklung, Einkauf, Produktion, Qualitätsmanagement, Controlling bis hin zum Kundendienst. Vom ungeduldigen Veränderer zum Bewahrer des Bestehenden. Vom langjährigen Mitarbeiter zum Kollegen, der schon in mehreren anderen Unternehmen tätig war. Diese Interviews beziehen sich ausschließlich auf den Verantwortungs- und Aufgabenbereich des Interviewpartners und seinen Schnittstellen. Sie werden ergänzt durch verschiedene Analysen der Kosten, Tätigkeitsstrukturen, Projektkennzahlen usw.

Nun konsolidieren wir alle Ergebnisse, klären Widersprüche auf und validieren die Bewertung. Die Bewertung Ihrer Fähigkeitsgrade erfolgt differenziert für die verschiedenen Gebiete und wird aggregiert zu einer Reifegradstufe. Wir zeigen Ihnen auf, wo die größten Potenziale liegen. Sie legen gemeinsam mit uns fest, für welche Themenfelder (work streams) ein erstes Verbesserungskonzept erarbeitet werden soll und wie eine solche Initiative strukturiert werden könnte. Dabei legen wir auch fest, wer die Projektteams für die einzelnen Themenfelder sein sollen.

Im finalen Schritt unterstützen wir diese Projektteams bei der Ausarbeitung der konkreten Zielsetzung, dem Lösungskonzept, der Vorgehensweise, der Ressourcen, Termin- und Kostenplanung. Sie müssen diese Pläne nur noch freigeben. An dieser Stelle endet das Smart Development Assessment.

Ihre Teams setzen die Verbesserungen um. Gerne unterstützen wir Sie mit unserer Erfahrung bei der Ausarbeitung und Implementierung der Detailkonzepte, der Steuerung der Verbesserungsinitiative und dem begleitenden Veränderungsmanagement.

Ergebnis

Das Smart Development Assessment umfasst die Standortbestimmung mit Fähigkeitsgraden zu den einzelnen Gebieten und einem aggregierten Reifegrad, ein Verbesserungskonzept als Zielbild und konkrete und mit Ihren Projektteams abgestimmte Projektpläne für die Umsetzung. Mit diesen Maßnahmen sind Sie in der Lage die Leistungsfähigkeit Ihres Produktentstehungsprozesses zu steigern. Wir begleiten Sie gerne ganz flexibel so lange und so intensiv dabei, wie sie es für angemessen und hilfreich empfinden, damit das Ergebnis unumkehrbar gut wird.

Ihr Nutzen

  • Sie betrachten die Produktentstehung ganzheitlich und interdisziplinär.
  • Sie erhalten eine Standortbestimmung mit differenzierten Fähigkeitsgraden und einem aggregierten Reifegrad.
  • Sie können daraus die nächsten Verbesserungsschritte ableiten, priorisieren und planen.
  • Sie erhalten entscheidungsreife Projektpläne für die Umsetzung der einzelnen Themenfelder und der gesamten Verbesserungsinitiative.
  • Durch die intensive Beteiligung und Einbindung haben Sie das Buy-in ihrer Führungskräfte und Mitarbeiter für eine nachhaltige unumkehrbar gute Umsetzung.
V 1.0