Referenten und Programm

Gastgeber

Dirk Meißner

CO-Improve GmbH & Co. KG, Geschäftsführender Gesellschafter

Über den Gastgeber:
Dirk Meißner studierte Luft- und Raumfahrttechnik, um anschließend in Entwicklung und Einführungs-Management des Eurofighter-Triebwerks und als Projektleiter im Fahrzeugbau über 7 Jahre internationale Projektmanagement-Erfahrung zu sammeln. Berufsbegleitend beendete er ein zweites Studium als Dipl.-Kfm. Seit über 20 Jahren ist er Unternehmensberater für Produktentstehung und gründete 2012 CO-Improve Consulting.

Dirk Meißner ist Certified Scrum@Scale Practitioner, Certified SAFe Program Consultant (SPC), Professional Scrum Master (PSM I), Certified Scrum Master (CSM), Certified Product Owner (CSPO), Certified Agile Leader (CAL), Projektmanagement-Fachmann (GPM)

Moderatorin

Kathrin Dorn

CO-Improve GmbH & Co. KG, Veranstaltungsmanagerin

Über die Moderatorin:
Seit fast 8 Jahren ist Kathrin Dorn für das Unternehmen CO-Improve Consulting tätig und schafft mit Ihren Veranstaltungen hochkarätige Plattformen des Wissenstransfer und Austausches.

Kathrin Dorn steht dafür, immer wieder Menschen zusammenzubringen. Mit Ihrer authentischen und humorvollen Art sowie dynamischen Kommunikation moderiert sie jede ihrer Veranstaltung selbst und dadurch wird diese zu einem Erlebnis welches im Kopf bleibt!

Sie werden begeistert sein – versprochen!

Referenten

Fabiola Eyholzer

Just Leading Solutions LLC, CEO

Interaktiver Workshop: Die Welt der HR Agilität
Eines ist sicher: Die Arbeitswelt entwickelt sich schnell und moderne Arbeitsplätze richten sich immer mehr an den individuellen Bedürfnissen und Erwartungen der Mitarbeiter aus. Kommen Sie mit auf eine interaktive Entdeckungsreise in die Welt der HR Agilität. Wir werden die unterschiedlichen Facetten eines zeitgemässen Personalansatzes durchleuchten und von vielfältigen Fallstudien lernen. Nutzen Sie die Gelegenheit Ihre individuellen Fragen und Anliegen im Rahmen des Open Spaces zu erörtern.

Iteration 1: Die Welt der HR Agilität
Iteration 2: Mini Case Studies
Iteration 3: Open Space

Über die Referentin:
Fabiola Eyholzer ist Geschäftsführerin von Just Leading Solutions LLC, dem führenden
Beratungshaus für Personal- und Unternehmensagilität mit Sitz in New York. Frau Eyholzer ist eine erfahrene Unternehmensberaterin und Pionierin in Lean | Agile People Operations – dem HR Ansatz für das digitale Zeitalter. Gemeinsam mit ihrem Team unterstützt sie global Unternehmen in deren Transformation hin zu HR Agilität.

Julia Thilmann

SICK AG, Personal- und Organisationsentwicklung

Agilität ist auch nur ein Deckmäntelchen für Chaosverwaltung – das Spannungsfeld zwischen Begeisterung, Mythos und Realität

Sicher haben Sie solche Aussagen in Ihrem Unternehmen auch schon gehört: Agilität ist unstrukturiert, planlos. ziellos, jeder macht, was er will. In der Transformationsbegleitung ist es mir wichtig, diese Stimmen ernst zu nehmen, ihre Ängste und Vorbehalte aufzugreifen und gleichzeitig mit Mythen aufzuräumen, ohne zum Agilitätsevangelisten zu werden. Welchen Beitrag kann die Personal- und Organisationsentwicklung leisten? Was sollte sie aber auch nicht tun? Wo unterstützen, ermutigen, beraten und wo aushalten, dass es auch Enttäuschungen geben kann? Begleiten Sie mich ein Stück des Wegs auf meiner Reise.

Über die Referentin:
Julia Thilmann ist Diplom-Psychologin in der Personal- und Organisationsentwicklung der SICK AG. In ihrer Funktion versteht sie sich als Brückenbauer zwischen Menschen. Als vor einigen Jahren ein Kollege sie spontan intern in den R&D-Bereich als Scrum Master abwerben wollte, war ihre Neugier gepackt. Auch wenn sie dieses interne Angebot ablehnte, so wollte sie dennoch wissen, was eigentlich dahinter steckt. An immer mehr Stellen im Unternehmen entdeckte sie Keimzellen einer Bewegung, die sich jeweils auf einen Weg machten, aber voneinander nichts wussten. Heute steht sie für das Netzwerk „Agile@SICK“ und bringt Menschen zusammen, die gemeinsam daran arbeiten möchten, umzudenken, neue Wege zu gehen mit einem Fokus auf Prinzipien und Werte, Daumenregeln, die bei der Veränderung helfen sollen, ohne in einen Methodendogmatismus zu verfallen.

Kerassa Wassermann

Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG, Leiterin Mensch & Methoden (Produktionsentwicklung)

Agile. Sportwagen! Produktion?

  • Agile@Porsche
  • Herausforderungen der Porsche-Produktion
  • Wo macht agil Sinn im produktionsnahen Umfeld?
  • Erleben der agilen Porsche-Produktion anhand eines Praxisbeispiels

Über die Referentin:
Kerassa Wassermann verantwortet seit Juni 2017 im Job Sharing die Abteilung Mensch und Methoden innerhalb der Produktionsentwicklung bei der Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG. In dieser Funktion ist sie unter anderem für den Rollout von Agile innerhalb des Ressorts Produktion & Logistik zuständig. Weitere Stationen innerhalb des Konzerns seit 2011 waren bei der Porsche Consulting als Senior Beraterin mit dem Schwerpunkt Organisations- und Führungskräfteentwicklung und als Planerin für Qualifizierung und Veränderungsbegleitung im Motorenwerk. Zusammenfassend bringt sie über 15 Jahre Berufserfahrung in der Personal- und Führungskräfteentwicklung in unterschiedlichsten Branchen mit und ein Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Hohenheim (Dipl. oec.).

Cornelia Koller

Graphic Recording

Foto: herrmueller.info

Über die Referentin:
Nach dem Studium zur Kommunikations-Designerin folgte eine klassische Karriere in Werbeagenturen als Texterin. Nebenbei arbeitete Cornelia Koller schon immer frei als Fachbuchillustratorin und Grafikdesignerin mit eigenem Kundenstamm. Im Jahr 2000 machte sie sich selbstständig und legt heute den Schwerpunkt neben Artwork auf Illustrationen. Analog und digital arbeitet sie nicht nur als Graphic Recorder, sondern visualisiert Visionen, Werte und Philosophien, Unternehmenslandkarten, Ziel- und Leitbilder, begleitet mit dem Stift Workshops und Prozesse jeder Art. Digital, analog auf Papier oder direkt auf die Wand in Unternehmen. So werden Ideen und komplexe Zusammenhänge verständlich in einem Bild zusammengefasst und dauerhaft verankert.

Dominique Macri

Poetry Slam

Über die Referentin:
Dominique Macri aus Marburg ist Slampoetin, Schauspielerin, Moderatorin, Trainerin und Diplompsychologin. Seit 2003 ist sie als Schauspielerin beim Improvisationstheaterensemble „fast forward“ aktiv.  Solo-Engagements, u. a. für das MMK Frankfurt und die Staatsgalerie Stuttgart, ergänzen ihr Repertoire.  Seit 2007 ist die Künstlerin im gesamten deutschsprachigen Raum sowie europaweit als Slam-Poetin unterwegs. 2014 gewann sie mit ihrem Teampartner Dalibor als „Team Scheller“ die internationalen, deutschsprachigen Poetry Slam-Meisterschaften in Dresden. Seit 2016 arbeitet sie freischaffend als Beraterin für Maiconsulting, Heidelberg (u.a. für Bosch, Media Saturn, Deutsche Bahn). 2017 ist sie im Auftrag des Goethe-Instituts als Trainerin in Katar unterwegs. 

Mirja Vogt

MANN+HUMMEL, Senior Expert Innovation Management

Aufbau und Transfer eines neuen Geschäftsbereichs mit agilen Methoden in Form eines Corporate Start-ups

  • Ausgangssituation
  • Warum Corporate Start-up? Warum agile Methodik?
  • Vorgehen
  • Erfahrungswerte

Über die Referentin:
Mirja Vogt ist seit nun mehr 13 Jahren bei MANN+HUMMEL tätig. Nach dem Studium der Verfahrenstechnik begann ihre Karriere im Bereich Forschung & Entwicklung. Mit Abschluss des berufsbegleitenden MBAs wechselte Sie in die Abteilung Unternehmensstrategie und Innovationsmanagement. Sie unterstützt Teams in strategischen Fragestellungen und ist als agiler Coach tätig. Um den Wandel zu einer Unternehmenskultur basierend auf agilen Werten weiter voranzutreiben, hat Mirja Vogt eine agile Community bei MANN+HUMMEL initiiert.

Alexandra Lazarevic

MANN+HUMMEL, Director Intelligent Air Solutions Innovations

Aufbau und Transfer eines neuen Geschäftsbereichs mit agilen Methoden in Form eines Corporate Start-ups

  • Ausgangssituation
  • Warum Corporate Start-up? Warum agile Methodik?
  • Vorgehen
  • Erfahrungswerte

Über die Referentin:
Alexandra Lazarevic ist seit 2017 als Director Intelligent Air Solutions Innovations für den Aufbau und der Umsetzung neuer Produkt-und Geschäftsideen bei der Firma MANN+HUMMEL tätig. Zuvor arbeitete sie in verschiedenen Positionen eines namhaften, deutschen Familienunternehmens und konnte umfangreiche Erfahrungen in den Bereichen Führung, internationales Projektmanagement, Produktentwicklung, Business Development und Strategieentwicklung sammeln. Um den Aufbau eines neuen Geschäftsbereiches und dessen Überführung in die bestehende Organisation voranzutreiben, hat Sie einen Piloten in Form eines agil arbeitenden, cross-funktional aufgestellten Corporate Strate-Ups initiiert. Frau Lazarevic ist Ingenieurin und besitzt einen MBA der Frankfurt School of Finance and Management.

Nina Bauer

Linde Material Handling GmbH, Projektmanagerin, Trainerin und Business Coach

„Ey lass ma Agile machen“

  • „Wer ist Agile und was will der von mir?“
  • „Ist das agil oder kann das weg?“
  • „Agile? Sagen Sie Ihm, ich rufe zurück, wenn ich Zeit habe.“

Über die Referentin:
Als Projektmanagerin, Trainerin und Business Coach ist sie überzeugt davon, dass Kommunikation der Schlüssel zum Erfolg ist. Ihr persönliches Ziel ist es, Menschen zu entwickeln, indem sie ihnen den Sinn guter Kommunikation vermittelt. Sie studierte Wirtschaftsingenieurwesen an der TH Mittelhessen nachdem sie eine Weiterbildung zur staatlich gepr. Maschinenbautechnikerin abgeschlossen hatte. Die berufliche Laufbahn begann Nina Bauer 1996 mit einer Ausbildung zur technischen Zeichnerin und später zur Industriemechanikerin bei der Linde Material Handling GmbH, wo sie auch nach 23 Jahren noch tätig ist. Nach diversen Stationen in den Bereichen Produktion, Qualitätsmanagement und Industrial Engineering ist sie seit 2015 Projektmanagerin für die Entwicklung einer neuen Fahrzeuggeneration. In dieser Funktion sammelt sie nun seit 4 Jahren Erfahrungen mit agilen Arbeitsweisen, kennt die Hürden, Ängste und Benefits und ist sich absolut sicher, dass wir alle agiler sind, als wir denken.

Jochen Mall

Dr. Ing. h.c. F. Porsche Aktiengesellschaft, PZF31 - Planung Montageabschnitt 1, 911/718 Schraubtechnik

Agile. Sportwagen! Produktion?

  • Agile@Porsche
  • Herausforderungen der Porsche-Produktion
  • Wo macht agil Sinn im produktionsnahen Umfeld?
  • Erleben der agilen Porsche-Produktion anhand eines Praxisbeispiel

Über den Referenten:
Jochen Mall studierte an der Universität Stuttgart Technologiemanagement (B.Sc) und Maschinebau (M.Sc.), bevor er im Rahmen eines interdisziplinären Promotionsprojektes an der Graduate School of advanced Manufacturing Engineering (GSaME) und dem Institut für Luftfahrtantriebe (ILA) der Universität Stuttgart zum Thema „Beurteilung der Montage von Flugzeugtriebwerken im Vorentwurf“ forschte. Seit 2018 ist er bei der Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG im Bereich Werkplanung für die Schraubtechnikplanung im Sportwagensegment 911/718 zuständig. In dieser Funktion leitet er als PO das erste agile Projekt im Werk Zuffenhausen, das die Umsetzung von Anforderungen einer Norm im operativen Produktionsbetrieb thematisiert.

Peter Pedross

PEDCO AG, CEO

Über den Referenten:
Peter Pedross verfügt über mehr als 30 Jahre Erfahrung in der Softwareentwicklung. Er hat einen Abschluss in Software Engineering und Management Psychologie. Er studierte auch Finanzwirtschaft an der Universität Zürich.Peter Pedross hat in fast allen möglichen IT-Positionen gearbeitet, darunter Programmierer, Tester, Prozessingenieur, Projektmanager, Metrikingenieur, Softwarearchitekt und Entwicklungsleiter in einem agilen Unternehmen. Während seiner Tätigkeit bei einem führenden Schweizer Finanzinstitut als Architekt des Prozess-Frameworks war er weltweit für die gesamte Palette der eingesetzten Lebenszyklen, Prozesse, Methoden und Werkzeuge verantwortlich. Dieses Prozess-Framework wurde dann über Jahre hinweg von Hunderten von Projekten auf der ganzen Welt genutzt und kontinuierlich verbessert. Im Laufe seiner Karriere hat er mehrere Publikationen verfasst und Vorträge in den Bereichen Architektur, Prozessverbesserung und Requirements Engineering gehalten, sowohl in den USA und in Japan als auch in Europa.

Er ist zertifizierter Berater in “Scaled Agile Framework” und “Disciplined Agile Delivery” und hat ein Diplom in Qualitätsmanagement der EFQA und in CMMI. Peter Pedross ist zudem Präsident des Vorstands für Informatik der Schweizerischen Vereinigung für Qualität (SAQ) und Mitglied des Vorstands der SAQ, welche 80% der Schweizer Industrie vertritt.

Thorsten Schaar

Haufe-umantis AG, Chief Market Success Officer - Head of Sales and Business Development

Vom Unternehmen zur agilen Flotte – so gelingt die Transformation

  • Erkennen von Symptomen der Kluft zur Agilität
  • Handlungsempfehlungen für eine minimalinvasive Re-Organisation
  • Erfahrungsbericht nach der Transformation zur agilen Flotte

Über den Referenten:
Thorsten Schaar (40) ist seit mehr als 8 Jahren bei der Haufe-umantis AG, St. Gallen, tätig. Seit 2015 ist er dort Mitglied der Geschäftsführung und war bis Herbst 2018 für alle vertrieblichen und marktgerichteten Aktivitäten verantwortlich. Seitdem ist Thorsten geschäftsverantwortlich für die neu gegründete Business-Unit „Enterprise Agility“. Thorsten konnte in den vergangenen Jahren umfangreiche Erfahrungen mit neuen Formen der Zusammenarbeit sammeln, sowohl bei der Haufe-umantis AG selbst als auch in zahlreichen Kundenprojekten. Seine fachlichen Schwerpunkte liegen vor allem in den Bereichen agile Frameworks, Organisationsentwicklung, und Unternehmenstransformation.

Gerald Matschl

KTM AG, Vice President R&D Street

Agile Machbarkeitsphase in der Motorradentwicklung bei KTM aus Sicht des OEM und des Design-Entwicklungspartners KISKA

Er berichtet zusammen mit Reinhold Schiefer von der KISKA GmbH über die erlebten Herausforderungen und Veränderungen in der Motorradentwicklung.

Über den Referenten:
Gerald Matschl ist selbst begeisterter Motorradfahrer und seit 21 Jahren bei KTM in Österreich tätig. Er studierte Maschinenbau in Salzburg und startete damals als Konstrukteur in der Entwicklung bei KTM mit insgesamt 36 Mitarbeitern. Er wechselte zum Projektleiter für die 2. Marke Husaberg, dann weiter zu KTM/ATV und übernahm als Abteilungsleiter erst die Baugruppen-, dann die Komponentenentwicklung, bevor er anschließend als Bereichsleiter Entwicklung Street anfing, wo er bis heute tätig ist, mittlerweile mit über 500 Mitarbeitern in der gesamten Entwicklung.

Reinhold Schiefer

KISKA GmbH, Account Manager

Agile Machbarkeitsphase in der Motorradentwicklung bei KTM aus Sicht des OEM und des Design-Entwicklungspartners KISKA

Er berichtet zusammen mit Gerald Matschl von KTM über die erlebten Herausforderungen und Veränderungen in der Motorradentwicklung.

Über den Referenten:
Reinhold Schiefer studierte BWL in Salzburg und startete parallel zum Studium den beruflichen Weg im Projektmanagement. Hauptaufgaben waren die Einführung von Projektmanagement-Prozessen und -Tools in unterschiedlichen Unternehmen und Branchen. Seit 8 Jahren ist er bei KISKA GmbH tätig und ist als Account Manager die Schnittstelle zu KTM und verantwortlich für alle Zweiradentwicklungsprojekte.

Gemeinsam mit KTM hat er und seine Kollegen die Transformation zur agilen Arbeitsweise in der Vorentwicklung und Machbarkeitsphase mitgestaltet. Außerdem konnten die gewonnen Erkenntnisse in der eigenen Organisation genutzt und erfolgreich Projektorganisationen auf die neuen Herausforderungen eingestellt werden.

Holger Löffler

Vorwerk Elektrowerke GmbH & Co. KG, Abteilungsleiter Konstruktion

Mehr Agilität möglich machen – ein Erfahrungsbericht

  • Die Funktionsweise eines Produktentwicklungsteams wird maßgeblich durch das zu entwickelnde Produkt, dessen Struktur und Aufbau sowie den technischen Mitteln und Methoden geprägt, die dem Team zur Verfügung stehen.
  • Die Art und Weise der Interaktion im Team wird außerdem durch die Persönlichkeiten der Teammitglieder, der Unternehmenskultur und dem Führungsumfeld bestimmt.

In seinem Vortrag geht Holger Löffler darauf ein, wie diese Aspekte beeinflusst werden können, so dass mehr Agilität möglich wird.

Über den Referenten:
Holger Löffler befasst sich seit seinem Studium an der RWTH Aachen mit der Frage, wie man die Produktentwicklung optimieren und beschleunigen kann. Zu Beginn seiner Berufslaufbahn hat er sich intensiv mit den technologischen Methoden auseinandergesetzt, die das ermöglichen. Dazu gehören 3D-Druck- und CAE-Verfahren für das schnelle physische und virtuelle Prototyping.
Während seiner langjährigen Zeit bei der BSH-Hausgeräte GmbH hat sich der Fokus von den technologischen Methoden hin zu den Aspekten der Mitarbeiter- und Teamentwicklung verschoben, die die Entstehung von hoch performanten Teams ermöglichen. Darüber ist er auf die agilen Ansätze aufmerksam geworden und hat als erster bei BSH ein Konstruktionsteam in eine agile Arbeitsweise nach Scrum überführt und damit sehr gute Erfahrungen gemacht. Seit drei Jahren leitet er nun bei Vorwerk die Abteilung Konstruktion und hat von dort aus die agile Transformation im Unternehmen mit initiiert.

Luca Mazza

Gallus Ferd. Rüesch AG, Head of Automation

Die agilen Tücken im Maschinenbau

  • Wie verlief die Einführung in die agile Entwicklung?
  • Wie hat sie sich nach 5 Jahren etabliert?
  • Was ist aus der agilen Entwicklung noch übrig geblieben?

Über den Referenten:
Luca Mazza, Leiter der Automationsabteilung bei der Gallus Ferd. Rüesch AG, arbeitet bereits seit 2015 nach agilen Entwicklungsmethoden. Sehr früh setzte er bereits mit seinem Team auf agile Softwaretools wie JIRA, um das tägliche Arbeiten besser strukturieren und vereinfachen zu können. Er studierte Elektrotechnik mit Vertiefungsrichtung Automatisierungstechnik an der heutigen Dualen Hochschule Stuttgart und arbeitet seit je eher im Maschinenbau, angefangen im Anlagenbau und nun im Serienmaschinenbau.

Holger Kahlert

KRONES AG, Head of Central Engineering, Bottling and Packaging Equipment

Ausbau agiler Strukturen – wenn du aus der Komfortzone musst!

  • Umgang mit Durststrecken und Fehlschlägen
  • Agiler Wandel -> Challenge für Führungskräfte
  • Guidance: Wenn andere Bereiche Appetit aus Agile bekommen

Über den Referenten:
Holger Kahlert ist seit 2002 für den Krones Konzern tätig. Krones plant, entwickelt und fertigt Maschinen und komplette Anlagen für die Bereiche Prozess-, Abfüll- und Verpackungstechnik. Seit 2015 ist Holger Kahlert Leiter der Entwicklung der Abfüll- und Verpackungstechnik. Er verantwortet in diesem Bereich das Maschinenportfolio Kunststofftechnik, Füll- und Verschließtechnik, Etikettier- und Inspektionstechnik, Block- und Transporttechnik sowie die übergreifende Automatisierung. Im Rahmen dieser Aufgaben nutzen er und sein Team immer öfter agile Methoden bei der Bearbeitung von Entwicklungsprojekten. Darüber hinaus unterstützt er als zertifizierter Coach im Bereich Führungskräfte Entwicklung. Neben seiner beruflichen Leidenschaft brennt Holger Kahlert privat vor allem für seine Familie, Wassersport und Ju-Jutsu-Do.

Dr. Silvester Schmidt

CO-Improve GmbH & Co. KG

Experten Battle mit Stefan Groß

Über den Referenten:
Als passionierter Organisations- und Führungskräfteentwickler unterstützt Dr. Schmidt unsere Kunden dabei, ihre Unternehmen zukunftsfähig aufzustellen. Sein Spezialgebiet sind selbststeuernde Organisationen, die in dynamischen Märkten bestehen und den Herausforderungen der Digitalisierung trotzen. Dabei stützt er sich auf seine seit 1991 erworbene Erfahrung: als Professor für Produktentwicklung, Entrepreneur, Manager und Führungskraft in großen Organisationen sowie als Berater, Trainer und Coach.

Dr. Silvester Schmidt ist Systemischer Business Coach, Certified SAFe Program Consultant (SPC), Certified Scrum Master (CSM), Certified Agile HR Explorer und Facilitator für Agile Transformation im komplexen Umfeld

Stefan Groß

BorgWarner Turbo Systems Worldwide Headquarters GmbH, Director Global Program Management

Experten Battle mit Dr. Silvester Schmidt
und
Vortrag: BorgWarner Turbo Systems – Agile Transformation mit SCRUM

  • Ein Jahr später, die agile Reise geht weiter, was ist seit dem letzten Vortrag passiert
  • Herausforderungen in der agilen Transformation
  • Erste kleine Erfolge im Mindset Change

Über den Referenten:
Stefan Groß studierte Maschinenbau an der TH Karlsruhe, um anschließend in der PKW Motorenentwicklung bei Mercedes Benz als Applikations-Ingenieur seine ersten Berufserfahrungen zu sammeln. Mitte 2003 wechselte er zu BorgWarner Turbo Systems und begann dort das Projekt Management System aufzubauen. Nach einem kurzen Abstecher in den Vertrieb von Abgasturboladern leitet er nunmehr seit 10 Jahren das Globale Program Management und das PMO in der Turbo Sparte. Seit mehr als einem Jahr beschäftigt er sich mit agilen Methoden, im speziellen SCRUM und dessen Anwendung im Produktentstehungsprozess. Er ist Certified SCRUM Master I.

Holger Opel

BorgWarner Turbo Systems GmbH, Head of Program Management CV (Commercial Vehicle)

BorgWarner Turbo Systems – Agile Transformation mit SCRUM

Über den Referenten:
Dipl. Ing. Holger Opel studierte an der Friedrich-Alexander-Universität in Erlangen Fertigungstechnik. Nach 13 Jahren bei der Adam Opel AG und GM Powertrain mit vielfältigen Führungsaufgaben in der Motorenfertigung, unter anderem als KVP Prozessentwickler für Europa, Fertigungsbereichsleiter und Assisstant Program Manager, wurde er Senior Consultant in einer Prozess- und Strategieberatung mit Schwerpunkt Product Lifecyle Management. Seit 2012 leitet er als globaler Program Manager bei BorgWarner umfangreiche und sehr komplexen Serienprojekte im Bereich PKW- Abgasturboaufladung. Er ist nach GPM / IPMA Level B zertifizierter Senior Program Manager

Martin Hawlas

CLAAS KGaA mbH

Efficient Task Management mit Kanban

Über den Referenten:
Martin Hawlas, Dipl. – Ing Maschinenbau, ist seit 1983 im Unternehmen CLAAS tätig.
Nach ersten Erfahrungen in der Ballenpressenkonstruktion hat er ab 1992 die Technische Entwicklung für Ballenpressen am Standort Metz (F) aufgebaut und bis 2005 geleitet. Kurzzeitig hat er dort die Qualitätsleitung zusätzlich übernommen. Danach wechselte er in die KG in den neu geschaffenen Bereich Corporate R&D. Produktentstehungsprozess und R&D Netzwerkentwicklung waren zu Beginn Hauptthemen. Seit 2016 hat er die Leitung von Corporate R&D übernommen. Verantwortlichkeiten sind Technologie Management, Product Standards, Normen, Terminologie und Engineering Processes, worin auch die agilen Methoden aufgesetzt und unterstützt werden.

Frank Rauterkus

Günther Spelsberg GmbH & Co. KG, Bereichsleiter Innovation

Agilität, Vitalität und Schwarmintelligenz im Familienunternehmen

Über den Referenten:
Frank Rauterkus, Bereichsleiter Innovation und Mitglied des Geschäftsführungskreises bei Spelsberg, ist seit 2011 Scrum Master und sehr erfahren in agilen Methoden bei komplexen, mechatronischen Entwicklungsprojekten. Nach 14 Jahren bei der Insta Elektro GmbH mit vielfältigen Führungsaufgaben in der Produkt- und Systementwicklung, unter anderem als Leiter Produktentwicklung und Senior Projektmanager, wechselte er 2013 in das Familienunternehmen SKS Kinkel Elektronik im Westerwald, das er bis zuletzt als Technischer Geschäftsführer geführt und technologisch weiter entwickelt hat. Bei Spelsberg wartete einen neue Herausforderung auf ihn. Silos auflösen und eigenverantwortliches arbeiten, waren die Leitmotive um gemeinsam mit CO- Improve die agile Produktentwicklung einzuführen. Dabei war die größte Herausforderung nicht die Methode zu lernen, sondern die Mitarbeiter davon zu überzeugen, welchen Nutzen jeder davon hat und wie mit viel Spaß und Engagement gemeinsam Ziele erreicht werden können.

Thomas Linde

KEBA AG, Prokurist, CIO, executive VP Industrial Automation

Neue Organisationformen unterstützen agile Innovation in Hard- und Software im Bereich Automatisierungstechnik
Die VUCA world stellt neue Herausforderungen an Unternehmen. Schnell verändernde Märkte und die rasante Entwicklung von neuen Technologien können wir als Gefahr aber auch als Chance sehen. Am Beispiel der KEBA wird anschaulich dargestellt wie eine hierarchiefreie Organisation Schnelligkeit entwickelt und agile Innovationen im Bereich Hard-und Software eine schnelles Time to Market ermöglichen.

  • Agile, hierarchiefreie Unternehmensstrukturen
  • Agile Innovation – Disruption
  • Projektbeispiele und Erfahrungen

Über den Referenten:
Thomas Linde bezeichnet sich als Visionär und Stratege, speziell im Bereich der Automatisierungstechnik. Doch bei all den technischen Möglichkeiten, die uns zur Verfügung stehen, sind es immer noch die Menschen die damit einen Nutzen und eine Attraktivität erschaffen. Er hat in ULM Systemtechnik mit Schwerpunkt Automatisierungstechnik studiert und 15 Jahre im Bereich Vertrieb und Systemdesign gearbeitet. Die letzten 11 Jahre ist er für den Geschäftsbereich Industrieautomation bei KEBA verantwortlich.

Günther Wagner

Wagner Consulting

Über den Referenten:
Günther Wagner ist von Haus aus Offizier der Luftwaffe. Er wechselte das Beschäftigungsfeld, war dann tätig als Vertriebsmanager bei Internationalen Versicherungsunternehmen, machte erneut einen Blick über den Tellerrand, und wurde 2004 bei der Tsunami-Hilfe wirksam als Vorstand von Human helps Human. 2009 wurde er mit dem Chairman’s Award ausgezeichnet.

Aktuell ist Günther Wagner als Unternehmensberater, Vortragender und Querdenker aktiv. Sein Leben war und ist geprägt von Transformationsprozessen. Seine Expertise beruht auf einer sehr vielschichtigen Arbeits- und Lebenserfahrung – angefangen mit der Führungsausbildung, über Change Management, Konfliktmanagement, Systemische Organisationsentwicklung und Beratung, Evolutionsmanagement, bis hin zu längeren Studienaufenthalten in Asien zwecks Vertiefung der Achtsamkeitspraxis und Erweiterung der Aikido-Kenntnisse. Man sagt über ihn, dass er es wage über den Main-Stream-Tellerrand hinwegzusehen und Prozesse anders zur Wirkung bringt. Er nimmt bewusst Umwege auf sich, um genau so einen Erfolgsvorsprung anzuregen. Zu seinen beruflichen Schwerpunkten zählen: Leadership in hoch komplexen Zeiten, Arbeitswelt 4.0, die damit zusammenhängende, sich neu auszurichtende Bildung und eng verknüpft mit diesen Themen, die diskrete Auseinandersetzung mit den umfassenden, oft schwer zugänglichen Veränderungswiderständen.

Frank Duda

CO-Improve GmbH & Co. KG, Senior Berater

„Nur wer Schmetterlinge lachen hört, der weiß wie Wolken schmecken“ – agile Entwicklung und Herstellung eines Nutzfahrzeuges, ein Erfahrungsbericht.

  • Von einem weißen Blatt Papier zu einem fahrfertigen Fahrzeug in nur 18 Monaten – Ein gelungenes Experiment
  • Wie ist das Gelungen? Was waren die größten Hindernisse? Und: Was macht das mit den Menschen, was macht das mit der Organisation?

Über den Referenten:
Frank Duda verfügt über rund 20 Jahre Beratungserfahrung in leitenden Positionen für weltweit tätige Großunternehmen. Seine Aufgaben reichten von der Konzeption von Organisationsmodellen, die sowohl klassisches als auch agiles Projektmanagement unterstützen, über die digitale (und agile) Transformation von Unternehmensbereichen bis hin zur Visions- und Strategieentwicklung. Dazu zählte auch die Anpassung von Prozessen, Rollen und Gremien. Diese Aufgaben erfüllte er für renommierte Kunden aus unterschiedlichen Branchen, z. B. aus den Bereichen Automotive, Flugzeugindustrie, Energiewirtschaft und Handwerk. Seine Schwerpunkte umfassen Organisations- und Strategieentwicklung, Change Management, digitale Transformation, Projekt- und Prozessmanagement sowie die Entwicklung von Personal- und Führungskräften.

Herbert Schönebeck

CO-Improve GmbH & Co. KG, Leitender Berater

Über den Referenten:
Herbert Schönebeck unterstützt Unternehmen auf allen Ebenen während ihrer agilen Transformation – von der Entwicklung der Methodenkompetenz bis hin zur Durchsetzung einer agilen Führungskultur. Seine Kunden profitieren dabei von seiner langjährigen Praxiserfahrung, die er sich in leitenden Positionen für Unternehmen wie die Siemens AG, Hewlett Packard und LG Electronics angeeignet hat. Darüber hinaus besitzt der Diplom-Ingenieur für physikalische Technik umfangreiche Erfahrung in Sachen Beratung. Seine Schwerpunkte liegen auf der organisatorischen Transformation und im Veränderungsmanagement.

Herbert Schönebeck ist Certified Scrum@Scale Practitioner, Certified SAFe 4.5 Program Consultant (SPC), Certified Scrum Master (CSM), Certified Product Owner (CSPO) und Certified Agile Leader (CAL)

Ralf Schäfer

CO-Improve GmbH & Co. KG, Leitender Berater

Workshop: Agiles Arbeiten erleben – Bau eines Miniatur e-Car nach Scaled Scrum

Über den Referenten:
Ralf Schäfer ist Diplom-Ingenieur der Luft- und Raumfahrttechnik, hat 15 Jahre Beratungserfahrung aus über 50 Beratungsprojekten bei mehr als 20 Unternehmen im In- und Ausland. Seine Schwerpunkte sind dabei Strategie, Organisation, Fertigung, Produktentstehung und Beschaffung. Vor seiner Beratertätigkeit arbeitete Ralf Schäfer 10 Jahre in der Industrie, unter anderem bei der Adam Opel AG bzw. General Motors. Zu seinen Kunden gehören Unternehmen aus Automobilindustrie, Luft- und Raumfahrt, Schienenfahrzeugbau sowie Maschinen- und Anlagenbau.

Ralf Schäfer ist Certified SAFe Program Consultant (SPC) und Certified Scrum Master (CSM)

Daniel Alvarez Arriba

CO-Improve GmbH & Co. KG, Senior Berater

Workshop: Agiles Arbeiten erleben – Bau eines Miniatur e-Car nach Scaled Scrum

Über den Referenten:
Daniel Alvarez Arribas lernte die Vorteile agiler Methoden als Software-Entwickler in der IT-Branche kennen. Nach sieben Jahren entschloss er sich, seinen Erfahrungsschatz fortan als Berater weiterzugeben. Seit 2013 liegt sein Fokus voll und ganz auf dem Einsatz agiler Methoden in der Produktentwicklung. So unterstützt er Unternehmen aus Branchen wie dem Maschinenbau, Automotive, Energiewirtschaft und Telekommunikation dabei, durch den Einsatz agiler Methoden neue Prozesse in Gang zu setzen – von ersten Pilotprojekten über die Schulung von Führungskräften bis hin zur Transformation gesamter Unternehmenskulturen.

Daniel Alvarez Arribas ist Agile Coach, PSM-I, PSM-II, PSM-III, PSPO-I, PSD und SPS

Gunther Reibe

CO-Improve GmbH & Co. KG, Leitender Berater

„Die Spiele können beginnen!“ – Interaktion mit Mentimeter

Über den Referenten:
Gunther Reibe begleitet Unternehmen seit mehr als 15 Jahren bei deren Transformationsprozessen. Der studierte Diplom-Ökonom mit praktischer Industrieerfahrung konzentriert sich dabei insbesondere darauf, identifizierte Effizienzpotentiale in innovatives Wachstum umzuwandeln. Im Rahmen dieses profitablen Veränderungsmanagements kann er auf seine Expertise im Business Engineering sowie auf umfangreiche Fachkenntnisse zurückgreifen. Diese sind das Resultat seiner langjährigen Praxiserfahrung als internationale Führungskraft und Geschäftsführer in Europa und Lateinamerika. So zeichnete er zuletzt für Veränderungsprozesse in Chile, Kolumbien und Brasilien bei renommierten Unternehmen wie ThyssenKrupp und Sika verantwortlich.

Gunther Reibe ist Professional Scrum Master (PSM I), Certified Agile Leader (CAL) sowie Experte für Projektmanagement, Effizienzsteigerung, Innovation und Veränderungsmanagement. Er spricht fließend Englisch und Spanisch und verfügt darüber hinaus über gute Kenntnisse in Französisch und Portugiesisch.

Andreas Grohmann

CO-Improve GmbH & Co. KG, Senior Berater

Worldcafé Session

Über den Referent:
Andreas Grohmann war mehr als 17 Jahre in verschiedenen Positionen für Unternehmen aus der Automobilindustrie tätig. Während dieser Zeit fungierte der Diplom-Kaufmann als Projektleiter im In- und Ausland, interner Organisations- und Prozessberater sowie als Führungskraft in Produktion, R&D und im Strategiebereich. Zuletzt war er besonders im Trendmarkt E-Mobilität aktiv. Als Intrapreneur trug er wesentlich zum erfolgreichen Start einer e-Mobilitäts-Ladelösung innerhalb eines Konzerns bei. Darüber hinaus war er als Projektleiter für Elektrofahrzeuge bei einem deutschen Premiumhersteller für die Agilisierung eines Hardware-Großprojekts verantwortlich.

Andreas Grohmann ist Certified SAFe Agilist (SA), Certified Scrum Master (CSM) und Certified Agile Leader (CAL)