Referenten und Programm

Gastgeber

Dirk Meißner

CO-Improve GmbH & Co. KG, Geschäftsführender Gesellschafter

Agile Entwicklung physischer Produkte: Historie, Besonderheiten, Mißverständnisse, Transformation

Über den Gastgeber:

studierte Luft- und Raumfahrttechnik, um anschließend in Entwicklung und Einführungs-Management des Eurofighter-Triebwerks und als Projektleiter im Fahrzeugbau über 7 Jahre internationale Projektmanagement-Erfahrung zu sammeln. Berufsbegleitend beendete er ein zweites Studium als Dipl.-Kfm. Seit 22 Jahren ist er Unternehmensberater für Produktentstehung und gründete 2012 CO-Improve Consulting.

Dirk Meißner ist Certified Scrum@Scale Practitioner, Certified SAFe Program Consultant (SPC), Professional Scrum Master (PSM I), Certified Scrum Master (CSM), Certified Product Owner (CSPO), Certified Agile Leader (CAL), Projektmanagement-Fachmann (GPM)

Fabiola Eyholzer

Just Leading Solutions

Agile HR Entschlüsselt

HR in das 21. Jahrhundert zu führen, ist das zentralstes Element der Unternehmensagilität.
Personalwesen wird fälschlicherweise oft verkannt und seine zentrale Bedeutung und Reichweite deutlich unterschätzt. Aber HR war nie wichtiger als in der heutigen Wissensgesellschaft. Es ist Zeit, den wahren Wert von HR zu erkennen und sich diesen zu Nutze zu machen.
Begleiten Sie uns auf der Reise von einem traditionellen Personalansatz hin zu Lean | Agile People Operations. Wir werden verschiedene Aspekte und Auswirkungen von Agile HR durchleuchten, Erfolg- und Misserfolge besprechen und uns über Ideen und Beispiele austauschen.

  • HR als zentralstes Element der Unternehmensagilität
  • Herausforderungen von HR im digitalen Zeitalter
  • Sechs zentrale Agile HR Grundsätze
  • Elemente der erfolgreichen Transformation

Über die Referentin:

Fabiola Eyholzer (SPC, CSPO) ist Expertin und Vordenkerin in Lean | Agile People Operations – dem HR-Ansatz des 21. Jahrhunderts – und CEO von Just Leading Solutions LLC, dem in New York ansässiges Beratungsunternehmen für agiles HR. Frau Eyholzer ist eine erfahrene Management- und Unternehmensberaterin mit Kernkompetenzen in Enterprise Agility, Human Resources, Compensation & Performance Management, Operations & Processes und Strategie.
Durch einen modernen HR Ansatz und führende Personalkonzepte unterstützen Frau Eyholzer und ihr Team Unternehmen in der Beschleunigung ihrer agilen Transformation. Sie können gerne über Twitter oder LinkedIn mit Fabiola Eyholzer Kontakt aufnehmen.

Hermann Arnold

Haufe-umantis AG

Schwärmen bei Haufe-umantis: Initialer Überraschungserfolg, nachfolgendes Desaster, heutiger Pragmatismus

  • Auslöser: Unliebsame Umstrukturierung mit den Betroffenen überraschend gut entschieden.
  • Problem: Laufendes Formen, Stürmen, Normen … ohne jemals ins Leisten zu kommen.
  • Lösung: Schwärmen ist eher individuell denn organisatorisch und freiwillig denn erzwungen.
  • Verständnis: Aktuelle Betrachtung der Herausforderungen und möglicher Lösungen

Über den Referenten:

Hermann Arnold versteht sich als Erforscher und Ermutiger neuer Formen der Zusammenarbeit und der Führung. Er studierte Strategie und Organisation an der Universität St. Gallen, geprägt vom Verständnis der Unternehmen als “produktive, soziale Systeme”. Er ist Mitgründer und Präsident des Verwaltungsrates von Haufe-umantis, einem der weltweit führenden Anbieter von Software und Expertise im Bereich Talent Management. Gemeinsam mit Kollegen und Kunden entwickelt er neue Ansätze für die Arbeitswelt der Zukunft. Beispiele sind Wahlen von Vorgesetzten, Einstellungen neuer Mitarbeiter durch das Team und agile Karrierewege mit Rücktritten. Er ist Unternehmer, Berater, Vortragender und Autor. Sein Buch “Wir sind Chef” beschreibt Erkenntnisse und liefert Anregungen für verteilte Führung in der digitalen Transformation.

Timo Hartstock

Daimler AG

Agilisierung der Elektrofahrzeug-Entwicklung

  • Herausforderungen in der agilen Transformation
  • Implikation auf das Führungsverhalten
  • Agile Skalierung

Über den Referenten:

Timo Hartstock, Dipl.-Ing. und MBA, ist Leiter Programm Management EVA2/ Strategischer Projektleiter für Elektrofahrzeuge bei Mercedes-Benz.
Im Rahmen der Entstehung einer neuen Fahrzeugarchitektur steuert er als PO die ganzheitliche Agilisierung des crossfunktionalen Gesamtprojekts.

Peter Pedross

CEO und Gründer Pedco AG

Scaled Agility im regulierten Umfeld

Agile Entwicklung hat den Ruf, dass sie nur für kleine Teams und nicht wirklich in regulierten Umgebungen funktioniert. Mit der wachsenden Erfahrung in der Community und SAFe als neuem Industriestandard für den Aufbau integrierter Systeme in hochkomplexen Organisationen ist die Einhaltung gesetzlicher Anforderungen wie CMMI eine Selbstverständlichkeit. Die Erstellung, Dokumentation und Steuerung von Prozessen in einer skalierten, agilen und regulierten Umgebung ist alles andere als trivial. Eine Orchestrierung dieser komplexen Systementwicklung muss durch geeignete Maßnahmen unterstützt werden. Beispielsweise müssen klare und nachvollziehbare Prozesse geübt und kontrolliert werden. Dabei muss die Einhaltung der Prozesse sichergestellt sein und dennoch effizient gelebt werden. Lernen und diskutieren Sie, was es braucht, um skalierte Agilität in regulierten Umgebungen zu etablieren und echte Vorteile zu erzielen.

Highlights:

  • Erfahren Sie, warum es keinen Widerspruch zwischen Scaled Agility und A-Spice gibt.
  • Erfahren Sie, wie die Einhaltung von Vorschriften erreicht und den Aufsichtsbehörden nachgewiesen werden kann.
  • Lernen Sie wie Mappings und die Einhaltung spezifischer Referenzmodelle wie CMMI oder A-Spice erreicht werden kann.
  • Erfahren Sie, wie Sie Agilität, Effizienz und Compliance mit den regulatorischen Anforderungen innerhalb von Organisationsprozessen und sogar innerhalb Ihrer maßgeschneiderten Instanzen von Portfolio, Wertstrom, Programm und Team kombinieren können.
  • Erfahren Sie, was es braucht, damit Agile Entwicklung und regulierte Umgebungen voneinander profitieren können.

Über den Referenten:

Peter Pedross verfügt über mehr als 30 Jahre Erfahrung in der Softwareentwicklung. Er hat einen Abschluss in Software Engineering und Management Psychologie. Er studierte auch Finanzwirtschaft an der Universität Zürich.
Peter Pedross hat in fast allen möglichen IT-Positionen gearbeitet, darunter Programmierer, Tester, Prozessingenieur, Projektmanager, Metrikingenieur, Softwarearchitekt und Entwicklungsleiter in einem agilen Unternehmen. Während seiner Tätigkeit bei einem führenden Schweizer Finanzinstitut als Architekt des Prozess-Frameworks war er weltweit für die gesamte Palette der eingesetzten Lebenszyklen, Prozesse, Methoden und Werkzeuge verantwortlich. Dieses Prozess-Framework wurde dann über Jahre hinweg von Hunderten von Projekten auf der ganzen Welt genutzt und kontinuierlich verbessert.
Im Laufe seiner Karriere hat er mehrere Publikationen verfasst und Vorträge in den Bereichen Architektur, Prozessverbesserung und Requirements Engineering gehalten, sowohl in den USA und in Japan als auch in Europa.
Er ist zertifizierter Berater in “Scaled Agile Framework” und “Disciplined Agile Delivery” und hat ein Diplom in Qualitätsmanagement der EFQA und in CMMI.
Peter Pedross ist zudem Präsident des Vorstands für Informatik der Schweizerischen Vereinigung für Qualität (SAQ) und Mitglied des Vorstands der SAQ, welche 80% der Schweizer Industrie vertritt.

Tobias Kuechen

Senior Project Manager, Stryker Leibinger GmbH & Co. KG

Ein Hardware Scrum Projekt in der Medizintechnik

  • Projekt Setup und Implementierung (aus Konzept wird Produktentwicklung)
  • Storming, Norming & Performing Phasen in agilen Teams
  • Pitfalls
  • Retrospektive: Was hilft – was bremst
  • Scaling in der Organisation?

Über den Referenten:

Tobias Kuechen, R&D Project Manager bei Stryker Leibinger, ist bereits seit 2012 Scrum Master und dementsprechend sehr erfahren in agilen Methoden bei Hardwareentwicklungsprojekten. Für namhafte Industrieunternehmen wie Robert Bosch und Stryker Leibinger konnte der Diplom-Ingenieur für Elektrotechnik und Betriebspädagogik in den vergangenen 20 Jahren viel Erfahrung im Projektmanagement in Branchen wie Medizintechnik, Automotive und Telekommunikation sammeln. Seine Kompetenzen liegen schwerpunktmäßig im Projekt- und Qualitätsmanagement sowie im Software-, Hardware- und Hochfrequenz-Design. Von seinen Erfahrungen berichtet er während der AGILE@HARDWARE 2018.

Holger Opel

BorgWarner Turbo Systems GmbH, Head of Program Management CV (Commercial Vehicle)

Agiles Projektmanagement im Applikationspilotprojekt – Erste Erfahrungen

  • Einführung
  • Erste Erfahrungen
  • Ausblick

Über den Referenten:

Dipl. Ing. Holger Opel studierte an der Friedrich-Alexander-Universität in Erlangen Fertigungstechnik. Nach 13 Jahren bei der Adam Opel AG und GM Powertrain mit vielfältigen Führungsaufgaben in der Motorenfertigung, unter anderem als KVP Prozessentwickler für Europa, Fertigungsbereichsleiter und Assisstant Program Manager, wurde er Senior Consultant in einer Prozess- und Strategieberatung mit Schwerpunkt Product Lifecyle Management. Seit 2012 leitet er als globaler Program Manager bei BorgWarner umfangreiche und sehr komplexen Serienprojekte im Bereich PKW- Abgasturboaufladung. Er ist nach GPM / IPMA Level B zertifizierter Senior Program Manager

Michael Fleischmann & Markus Berg

metafinanz & Vitamin T

Changeland: Auf dem Weg zu einer agilen Organisation

Die metafinanz hat sich innerhalb von 9 Monaten von einer hierarchischen zu einer agilen Organisation gewandelt.
Freuen Sie sich auf eine spannende interaktive Story über den Wandlungsprozess eines klassisch organisierten IT-Unternehmens:

  • Wie funktioniert Selbstorganisation, wie lernt man den Umgang damit?
  • Wie definiert man das Thema Führung in der agilen Welt?
  • Wie finden ehemalige Führungskräfte neue Herausforderungen ohne Reputationsverlust?
  • Welche Parallelen gibt es zu klassischen Industrieunternehmen?

Die metafinanz hat Vieles probiert, Rückschläge verarbeitet, Erfolge gefeiert und sich ständig neu erfunden. Und immer stand dabei der Kunde im Mittelpunkt!

Michael Fleischmann

metafinanz

Über den Referenten:

Michael Fleischmann war selbst 15 Jahre Manager und Führungskraft der metafinanz.
Schon früh hat er im Bereich Softwareentwicklung agile Methoden kennen gelernt. Die Veränderung der metafinanz hin zu einer agilen Organisation war jedoch seine größte Herausforderung.
Das Management der metafinanz wurde aufgelöst und kleine Teams übernahmen selbstorganisiert die Businessverantwortung.
Heute arbeitet Michael als Coach und Dienstleister für die autonomen Businessareas der metafinanz.
Er berichtet offen und ehrlich über seine Krisen, die Herausforderungen und seine Motivation eine Veränderung vom Manager zum Coach, vom Chef zum Dienstleister zu vollziehen.

Markus Berg

Vitamin T

Über den Referenten:

Markus Berg und das Team von VitaminT begleiten seit 20 Jahren Organisation bei ihren Transformationsprozessen. In den letzten Jahren stellt die Entwicklung eines Agilen Mindsets und die Einführung agiler Werte, Prinzipien und Arbeitsweisen den Schwerpunkt dar.
Das VitaminTeam spiegelt dazu die aktuelle Organisationskultur und entwickelt mit der Belegschaft ‚Prototypen’ einer neuen agilen Kultur, die dann im ‚Interaktions-Labor’ auf Umsetzbarkeit, Nachhaltigkeit und Stressresistenz getestet werden. Das zwanzigköpfige, interdisziplinäre VitaminTeam nutzt dazu unterschiedliche Formen des Unternehmenstheaters als Simulator.

Oliver Becker

BorgWarner Turbo Systems GmbH, Head of Program Management CV (Commercial Vehicle)

Agiles Projektmanagement im Applikationspilotprojekt – Erste Erfahrungen

  • Einführung
  • Erste Erfahrungen
  • Ausblick

Über den Referenten:

Geboren wurde Oliver Becker 1977 in der Nähe Berlins, in der wunderschönen Stadt Brandenburg an der Havel, umgeben von einer Seenlandschaft und reichlich Natur. In seiner Heimatstadt erlangte er die Hochschulreife, trat anschließend den Wehrdienst an und lebte dort bis zum Beginn seiner Studienzeit. Nach erfolgreichem Abschluss des Hochschulstudiums der Werkstofftechnik in Osnabrück, arbeitete er 7 Jahre lang bei global agierenden Automobilzulieferern in den USA und der Pfalz, für einige Jahre in Hamburg und seit 2013 bei BorgWarner Turbo Systems in Kirchheimbolanden. Neben dem operativen Projektmanagement konnte Oliver auch Erfahrungen im Vertrieb sammeln bis er im Jahr 2016 die Position „Leiter Projektmanagement Nutzfahrzeuge“ bei BorgWarner Turbo Systems antrat. Derzeit lässt Oliver sich bei der international anerkannten IPMA im Level-B zertifizieren. In Zusammenarbeit mit der Co-Improve, bekam er Anfang diesen Jahres die Gelegenheit, Einblicke in das agile Projektmanagement zu gewinnen und sich als Scrum Master in einem auserwählten Pilotprojekt zu üben. Neben der beruflichen Passion Projektmanagement verfolgt Oliver seit einigen Jahren mit großem Interesse den Straßen Radsport und verbringt darüber hinaus in Semi-professionellen Rennen zahlreiche Kilometer im Sattel. Musikalisch übt sich Oliver hin und wieder mit Kollegen im Spielen der Gitarre, jedoch ohne größeren Bandcharakter. Neben dem Radsport und dem Gitarre spielen, fährt Oliver gern mit dem Motorrad und bereist fremde Länder um sein Fernweh zu stillen.

Dr. Stephan Biermann

Precitec GmbH & Co. KG, CTO

Hybrider Produktentstehungsprozess: Klassischer PEP mit agiler Entwicklung

  • Produktentstehungsprozess mit integriertem Hardware Scrum
  • Erfahrungen nach dem ersten Jahr nach der vollständigen Umstellung der Entwicklung

Über den Referenten:

Dr. Stephan Biermann ist technischer Geschäftsführer der Precitec GmbH& Co. KG. Seit dem Studium der Physik und Promotion im Maschinenbau ist er fasziniert von dem Thema Lasermaterialbearbeitung. Hier ist er seit mittlerweile 30 Jahren in unterschiedlichen Verantwortungen tätig. Die Marktdynamik und die ständigen neuen technischen Herausforderungen der Laseranwendungen erfordern eine ebenso dynamische Produktentwicklung. Die Erfolge bei der Einführung der lean production und Erfahrungen mit agilen Methoden wie Kanban und SCRUM bei der Neugestaltung des PEP bei Precitec zusammen mit co-improve haben ihn vom Nutzen und Möglichkeiten der agilen Entwicklung überzeugt.

Herr Holger Kahlert

Krones AG, Head of Development / Bottling Technology

Herausforderungen für die Implementierung agiler Methoden im Maschinenbau

  • Mindchange & Kulturwandel
  • Stolpersteine
  • Erfahrungen aus der Konstruktion

Über den Referenten:

Herr Kahlert ist seit 2002 für den Krones Konzern tätig. Krones plant, entwickelt und fertigt Maschinen und komplette Anlagen für die Bereiche Prozess-, Abfüll- und Verpackungstechnik. Seit 2015 ist Holger Kahlert Leiter der Entwicklung der Abfüll- und Verpackungstechnik. Er verantwortet in diesem Bereich das Maschinenportfolio Kunststofftechnik, Füll- und Verschließtechnik, Etikettier- und Inspektionstechnik, Block- und Transporttechnik sowie die übergreifende Automatisierung. Im Rahmen dieser Aufgaben nutzen er und sein Team immer öfter agile Methoden bei der Bearbeitung von Entwicklungsprojekten. Darüber hinaus unterstützt er als zertifizierter Coach im Bereich Führungskräfte Entwicklung. Neben seiner beruflichen Leidenschaft brennt Holger Kahlert privat vor allem für seine Familie, Wassersport und Ju-Jutsu-Do.

Herr Christian Hörhammer

Porsche AG, Projektleiter Porsche Verbesserungsprozess und Produktentstehungsprozess

Wie agil ist Porsche?

  • Wie können wir neben agilen Sportwagen auch eine agile Organisation aufbauen?
  • Schlüsselfaktor Agile@Porsche Set-Up Team
  • Erfolge und Herausforderungen

Über den Referenten:

Der studierte Wirtschaftsingenieur vom Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist Teil des Set-Up Teams Agile@Porsche für das Ressort Forschung und Entwicklung, welches die Einführung agiler Methoden bei der Porsche AG vorantreibt. Im Fokus stehen die Unterstützung agiler Teams beim Projektstart, die Planung und Umsetzung von Maßnahmen zur Verankerung einer agilen Organisation sowie die Kommunikation zu Methoden und Tools.

Daniel Alvarez Arribas

CO-Improve GmbH & Co. KG, Senior Berater

Agiles Arbeiten erleben – Bau eines Miniatur e-Car nach Scaled Scrum

Über den Referenten:

Daniel Alvarez Arribas lernte die Vorteile agiler Methoden als Software-Entwickler in der IT-Branche kennen. Nach sieben Jahren entschloss er sich, seinen Erfahrungsschatz fortan als Berater weiterzugeben. Seit 2013 liegt sein Fokus voll und ganz auf dem Einsatz agiler Methoden in der Produktentwicklung. So unterstützt er Unternehmen aus Branchen wie dem Maschinenbau, Automotive, Energiewirtschaft und Telekommunikation dabei, durch den Einsatz agiler Methoden neue Prozesse in Gang zu setzen – von ersten Pilotprojekten über die Schulung von Führungskräften bis hin zur Transformation gesamter Unternehmenskulturen.

Daniel Alvarez Arribas ist Agile Coach, PSM-I, PSM-II, PSM-III, PSPO-I, PSD und SPS

Herbert Schönebeck

CO-Improve GmbH & Co. KG, Leitender Berater

Agiles Arbeiten erleben – Bau eines Miniatur e-Car nach Scaled Scrum

Über den Referenten:

Herbert Schönebeck unterstützt Unternehmen auf allen Ebenen während ihrer agilen Transformation – von der Entwicklung der Methodenkompetenz bis hin zur Durchsetzung einer agilen Führungskultur. Seine Kunden profitieren dabei von seiner langjährigen Praxiserfahrung, die er sich in leitenden Positionen für Unternehmen wie die Siemens AG, Hewlett Packard und LG Electronics angeeignet hat. Darüber hinaus besitzt der Diplom-Ingenieur für physikalische Technik umfangreiche Erfahrung in Sachen Beratung. Seine Schwerpunkte liegen auf der organisatorischen Transformation und im Veränderungsmanagement.

Herbert Schönebeck ist Certified Scrum@Scale Practitioner, Certified SAFe 4.5 Program Consultant (SPC), Certified Scrum Master (CSM), Certified Product Owner (CSPO) und Certified Agile Leader (CAL)

Gunther Reibe

CO-Improve GmbH & Co. KG, Senior Berater

Agiles Arbeiten erleben – Bau eines Miniatur e-Car nach Scaled Scrum

Über den Referenten:

begleitet Unternehmen seit mehr als 15 Jahren bei deren Transformationsprozessen. Der studierte Diplom-Ökonom mit praktischer Industrieerfahrung konzentriert sich dabei insbesondere darauf, identifizierte Effizienzpotentiale in innovatives Wachstum umzuwandeln.

Im Rahmen dieses profitablen Veränderungsmanagements kann er auf seine Expertise im Business Engineering sowie auf umfangreiche Fachkenntnisse zurückgreifen. Diese sind das Resultat seiner langjährigen Praxiserfahrung als internationale Führungskraft und Geschäftsführer in Europa und Lateinamerika. So zeichnete er zuletzt für Veränderungsprozesse in Chile, Kolumbien und Brasilien bei renommierten Unternehmen wie ThyssenKrupp und Sika verantwortlich.

Gunther Reibe ist Professional Scrum Master (PSM I) sowie Experte für Projektmanagement, Effizienzsteigerung, Innovation und Veränderungsmanagement.

Kathrin Dorn

CO-Improve GmbH & Co. KG, Moderatorin

Über die Moderatorin:

Seit fast 7 Jahren ist Kathrin Dorn für das Unternehmen CO-Improve Consulting tätig und schafft mit Ihren Veranstaltungen hochkarätige Plattformen des Wissenstransfer und Austausches.

Kathrin Dorn steht dafür, immer wieder Menschen zusammenzubringen. Mit Ihrer authentischen und humorvollen Art sowie dynamischen Kommunikation moderiert sie jede ihrer Veranstaltung selbst und dadurch wird diese zu einem Erlebnis welches im Kopf bleibt!

Sie werden begeistert sein – versprochen!

Michael Halfen

Deutz AG, Abteilungsleiter Elektronik "Systemtechnik & Verifikation"

Vier Jahre „Agile“ bei DEUTZ.. Von Embedded SW zur Hardware mit Scrum , Kanban und Design Thinking. Erfahrungen, Ergebnisse und Reifegrade

  • Erfahrungen, Ergebnisse und Reifegrade.
  • Ergebnisse der Scrum Motorenprojekte
  • Ergebnisse der Kanban und Design Thinking Initiativen
  • Aufbau des DEUTZ Agilen Kompetenz Centers

Über den Referenten:

Nach dem Studium der Nachrichtentechnik in Köln und Schottland begann Michael Halfen im Jahr 2000 beim Motorenbauer DEUTZ AG in der Elektronik Vorentwicklung. Aktuell leitet er die Abteilung Systemtechnik und Verifikation der Elektronik-Entwicklung und das „Agile Kompetenz Center“. Er war gesamtverantwortlich für die erfolgreiche Einführung von SCRUM in der Softwareentwicklung für Motorsteuergeräte. Mittlerweile begleitet er als Experte und Coach die Agile Transition bei internen Teams der Physischen Produktentwicklung des Konzerns mit Scrum, Kanban oder Design Thinking

Dr. Christian Fraeulin

Rayce Sarl-ARaymond Gruppe

Das Team von der Leine lassen

  • Auf dem Weg zum autonomen Team
  • Förderung von Eigeninitiative und persönlicher Entwicklung
  • … und Spaß dabei!

Über den Referenten:

Dr. Christian Fräulin studierte am Institut für Mikrosystemtechnik, IMTEK, der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Anschließend arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am selben Institut am Lehrstuhl für Simulation. 2007 erhielt er seinen Doktortitel für seine Arbeit auf dem Gebiet der parametrisierten Modellordnungsreduktion. Seit 2008 arbeitet er als Projektmanager in der Vorentwicklung bei der Rayce Sarl (ARaymond Gruppe), wo er seit 2014 die Vorentwicklungsstrategie im Bereich der Montagequalität coordiniert.

Patrick Rothfuss

MAN Truck & Bus AG, EZST - Agile Transformation

LIVE von der IAA Nutzfahrzeugmesse wurde das MAN Truck & Bus AG Team gefilmt mit ihrem nach Scrum entwickelten Truck, der dort erstmals präsentiert wird. Ein dynamisches Interview nimmt uns mit auf die agile Reise bis es zu der agilen Transformation kam.

Über den Referenten:

Patrick Rothfuß, M.Eng. Maschinenbau und Technologiemanagement, arbeitet als Entwickler bei der MAN Truck & Bus AG in einem agilen Gesamtfahrzeugprojekt und begleitet als Certified Scrum Master und Product Owner diverse agile Hardware-Projekte als Agile Coach. Er ist seit über 15 Jahren im Engineering-Bereich in diversen Unternehmen von Start-up bis Konzern tätig.

Michael Führing

MAN Truck & Bus AG, Product Owner CitE-18

Über den Referenten:

Michael Führing, M.Sc. Maschinenbau und Produktentwicklung, steuert in seiner Funktion als Certified Scrum Product Owner bei der MAN Truck & Bus AG seit 2016 ein innovatives Gesamtfahrzeugprojekt. Ursprünglich aus der Gesamtfahrzeugentwicklung und dem technischen Portfoliomanagement kommend, bestreitet er mit seinem Team und der Scrum Methodik in einem Pilotprojekt neue Wege.

Matthias Groß

Daimler AG, Lean & CVDS Berater PE PT LKW - Projekt PmE Global & Prozesse

Agiles Bewusstmachen

  • Agile vs. Organisation
  • Wie schaffe ich es, agile Arbeitsweisen der Organisation näher zu bringen
  • Möglichkeiten Themen auf „Agile“ umzustellen

Über den Referenten:

Matthias Groß, Lean & Agile Coach. Seit 28 Jahren bei der Daimler AG mit mehreren Stationen wie
Produktion, Einkauf und Entwicklung.
Seit 9 Jahren in der Daimler Truck-Entwicklung Powertrain, aktuell in der Rolle, neue Arbeitsweisen
mit dem Fokus „effizienter zu entwickeln“ in die Organisation zu führen.
Ausgebildet als Industrie Meister und Technischer Betriebswirt verfügt er über ausreichend
technisches- und betriebswirtschaftliches Wissen. In Projekten mit Lieferanten hat er internationale
Erfahrung gesammelt.
Er steht für „Menschen zusammen zu bringen – team work“, als größte Chance für Erfolg.

Lothar Prause

CO-Improve GmbH & Co. KG, Leitender Berater

Einsatz agiler Methoden in großen Projekten – Herausforderungen und Lösungsansätze

Über den Referenten:

Lothar Prause hat 12 Jahre Beratungserfahrung aus der Leitung von über 40 Beratungsprojekten mit dem Schwerpunkt Strategie, Organisation, Effizienzsteigerung in der Produktentstehung in mehr als 20 Unternehmen der Branche Elektronik, Maschinenbau, Automobilzulieferer und Landtechnik. Nach seinem Physik-Studium begann er als Projektleiter bei Agfa Laborgeräte. Später übernahm er den Aufbau und die Leitung des Produktmanagements bei KUKA Roboter GmbH und ging dann als Leiter des Hardware-Produktbereichs Retail zu Wincor Nixdorf AG nach Berlin.

Lothar Prause ist Systemischer Business Coach, Certified SAFe Program Consultant (SPC), Certified Scrum Master (CSM)

Gerrit Gerland

CO-Improve GmbH & Co. KG, Leitender Berater

Tipps aus der Praxis für die Einführung agiler Methoden – Erfahrungsaustausch und Diskussion

  • Lernen Sie von Erfahrungen
  • Entscheiden Sie sich dafür es anders zu machen
  • Haben Sie Mut, gewohnte Dinge zu verändern

Über den Referenten:

Nach seinem Maschinenbau-Studium hat er über 16 Jahre verschiedene Positionen in der Automobilindustrie innegehabt. Zuletzt war er bei MAGNA Electronics verantwortlich für HR und Organisationsentwicklung in Europa, bevor er sich vor 8 Jahren für den Wechsel in die Beratung entschied. Er hat Projekterfahrung in der Leitung von Projekten in Europa, Asien und den USA. Zu seinen Kunden gehören Unternehmen aus den Branchen Automobilzulieferer und -hersteller, Elektronik und Maschinenbau.

Gerrit Gerland ist Certified SAFe Program Consultant (SPC) und Certified Scrum Master (CSM)

Dr. Silvester Schmidt

CO-Improve GmbH & Co. KG, Leitender Berater

AGILE FÜHRUNG
Oder Die „ideale Führungskraft“ für selbststeuernde Organisationen

Führung und Selbstorganisation scheinen ein krasser Widerspruch zu sein. Mitnichten! In seinem Vortrag zeigt Dr. Schmidt, dass Führungskräfte entscheidend für den Erfolg selbststeuernder Organisationen sind. Dabei streift er folgende Themen:

• Herausforderungen für Führungskräfte in agilen Organisationen
• Die neuen Rollen einer agilen Führungskraft
• Der Mensch und die Führungskraft
• Wer kann eine agile Führungskraft sein – und wer nicht?

Über den Referenten

Seit 30 Jahren konzentriert sich Dr. Silvester Schmidt darauf, Unternehmen durch Innovationen strategisch gut zu positionieren. Und sie zu befähigen, souverän mit der damit einhergehenden Komplexität umzugehen.
Das Spezialgebiet von Dr. Schmidt: Selbststeuernde Organisationen, die in dynamischen Märkten bestehen und die Chancen der Digitalisierung zu ihrem Vorteil nutzen können. Hierzu zählen Schwarmorganisationen, Netzwerkorganisationen und agile Organisationen.
In seiner Arbeit kann er auf Erfahrungen als Entrepreneur, Professor für Produktentwicklung, Manager und Führungskraft in großen Organisationen sowie als Zukunftsforscher, Berater, Trainer und Coach zurückgreifen.

Patrick Rothfuss & Michael Führing

MAN Truck & Bus AG, EZST - Agile Transformation & Product Owner CitE-18

LIVE von der IAA Nutzfahrzeug Messe in Hannover
Mit Scrum das Unmögliche möglich machen – eine Hardware Projekt Erfolgsgeschichte