Smart Development Assessment bei einem Landtechnikhersteller

Mehr Produkte gleichzeitig und termintreu entwickeln - das war das Ziel unseres Kunden, einem international tätigen Landtechnikhersteller.

Das Unternehmen

Unser Kunde entwickelt, produziert und vermarktet intelligente Lösungen im Off-Highway-Bereich und verfügt über Entwicklungsstandorte in 7 Ländern.

Die Herausforderung

Das Unternehmen wollte seine Entwicklungseffizienz nachweislich steigern und hatte das Ziel, mehr Produkte gleichzeitig und termintreu zu entwickeln.

Die Vorgehensweise

Wir haben bei unserem Kunden zwei Smart Development Assessments zur Identifizierung von Verbesserungen durchgeführt, welche über einen Zeitraum von 7 Jahren umgesetzt wurden. Das erste Assessment dauerte 4 Wochen mit einer sich anschließenden Umsetzungsbegleitung von 3 Jahren. Das zweite Assessment nahm 6 Wochen in Anspruch, während die anschließende Umsetzungsbegleitung 2 Jahre dauerte.

In einem ganzheitlichen Smart Development Assessment wurde der Implementierungsgrad der Praktiken bestimmt, die Verbesserungspotenziale erarbeitet und ein Verbesserungsprogramm verabschiedet. Die Umsetzung des Verbesserungsprogramms, welches wir begleitet haben, umfasste:

  • Durchführen des Smart Development Assessment
  • Einführen eines leistungsfähigen Projektmanagements
  • Einführen eines interdisziplinären Produktentstehungsprozesses
  • Einführen eines Vorentwicklungsprozesses
  • globaler Rollout von Projektmanagement und Produktentstehungsprozess
  • Einführen einer Produktlinienstruktur
  • erneutes Smart Development Assessment
  • Strukturieren des globalen Entwicklungsnetzwerkes
Unterm Strich – der Nutzen
  • Steigerung der mittleren Fähigkeitsgradbewertung um 50 Prozent
  • Senkung der F&E-Quote um 30 Prozent
  • Umsatzsteigerung 50 Prozent
  • Verbesserte Entwicklungsqualität
  • Verbesserte Termintreue