Innovationsworkshops bei einem Industrie- und Automobilzulieferer

Innovation ist ein erheblicher Wettbewerbsvorteil – sowohl für das ganze Unternehmen als auch für einzelne Standorte. Unser Kunde suchte eine Innovationsoffensive, um die Attraktivität seiner Geschäftseinheit in Deutschland zu steigern.

Das Unternehmen

Unser Kunde ist einer der führenden Lieferanten von Produkten, kundenspezifischen Systemlösungen und Serviceleistungen im Maschinenbau weltweit und verfügt über 120 Standorte.

Die Herausforderung

Ziel des Projekts war, eine Innovationsoffensive zu starten und damit die Attraktivität der Geschäftseinheit in Deutschland zu steigern.

Die Vorgehensweise

Der im Projekt entwickelte Prozess der Ideengenerierung wird jährlich rollierend durchgeführt und immer wieder optimiert. Er beginnt mit der Auswahl und Beschreibung interessanter Suchfelder. Zur Ideengenerierung in den jeweiligen Suchfeldern werden geeignete Kreativitätstechniken ausgewählt und mit interdisziplinären Teams quer durch die Organisation Ideen erarbeitet und vorselektiert. Die vielversprechendsten Ideen werden weiter ausgearbeitet und mit einem Business Case untermauert. Anschließend präsentieren alle Projektteams ihre Ideen potenziellen Sponsoren, die die besten zur Realisierung auswählen.

Die Zielsetzung, jährlich drei Top-Innovationsideen auszuwählen und umzusetzen, wurde bisher jedes Jahr erreicht. Ein weiterer Nutzen besteht in der Verbesserung der Innovationskultur und der organisationsübergreifenden Zusammenarbeit.

Unterm Strich – der Nutzen
  • Jährlich wählt das Unternehmen drei Innovationsideen aus und setzt sie in der Deutschland-Organisation um.
  • Diese Innovationen tragen zur Standortsicherung bei.